Vercingetorix

Fürst der Gallier: Vercingetorix

Auch nicht sonderlich Geschichts-Bewanderte kennen den Barbaren Vercingetorix vermutlich als Majestix aus dem Comic Asterix von René Goscinny und Albert Uderzo.

Der geschichtliche Vercingetorix lebte um 52 vor Christus. Er war ein Fürst der Gallier, welcher alle gallischen Völker unter sich vereinte, um dem Eroberungsfeldzug Gaius Julius Caesars die Stirn zu bieten. Der gallische Häuptling brachte Caesars Truppen sogar empfindliche Verluste bei, als er diese immer weiter nordwärts lockte und auf seinem Weg Felder und Dörfer nieder brannte, um Caesar Versorgung und Nachschub zu erschweren. Da die Streitkräfte von Vercingetorix allerdings zerstritten waren und nicht alle seiner Befehlsgewalt gehorchten, griff sein Heer die Römer ohne ihn an und wurde vernichtend geschlagen. Wenig später belagerte Caesar dann in Alesia den Barbaren-Häuptling und konnte ihn schließlich gefangen nehmen. Vercingetorix wurde dann zunächst mehrere Jahre eingekerkert, um später bei Caesars Triumphzug präsentiert werden zu können. Schließlich wurde er dann durch Erdrosselung hingerichtet. Man glaubt ein Bildnis von Vercingetorix zu kennen, auf welchem ihn seine langen, flatternden Haare und ein großer gallischer Schild als Barbaren kennzeichnen.