Bekannte Barbaren Games

Es gibt schon sehr lange eine Reihe von Computer Spielen, welche stark von der Low Fantasy-Welle beeinflusst wurden und Barbaren und ihre animalische Kriegskunst zum Inhalt hatten. Im Folgenden ein paar Meilensteine der Computerunterhaltung in der Tradition von Conan, dem Barbaren.

Barbarian

Barbarian

Leider Lame

Leider Lame

Viele kennen das Spiel noch aus guten alten Amiga 500 und Amiga 2000 Zeiten. Das Spiel war äußerst blutig und hatte eine herrlich trashige Sword and Sorcery Atmosphäre. Mittlerweile gibt es das Spiel als Browsergame, das man über die Tastatur zocken kann. In einer 2D Seitenansicht hacken zwei leicht bekleidete Barbaren mit Schwertern aufeinander ein, bis einer röchelnd zu Boden sinkt. Das Besondere ist der Finishing Move, eine Art Pirouette, die der Barbar jederzeit vollführen kann, um seinem Gegner den Kopf abzuschlagen. Wenn es gut getimed wurde, kann dieser Schlag den Barbaren-Kampf vorzeitig beenden. Dann kommt ein kleiner grüner Kobold, der den Kopf des enthaupteten aus dem Bild kickt und den Körper davon schleift. Wenn man gegen den Computer spielt, kann man nach unzähligen Kämpfen den Necromancer Drax in der Arena töten und ein leicht bekleidetes Babe mit nach Hause nehmen. Barbarian 2 war leider kein so großer Erfolg.

Jetzt Barbarian spielen!

(kostenlos im Browser)

Age of Conan – Hyborian Adventures

Als echte Alternative zum fürchterlich bunten Marktführer World of Warcraft hatten Fans des Barbaren Genres Anfang 2008 mit schwitzenden Handflächen dem Release des MMORPGs Age of Conan entgegengefiebert. Leider hatten die Macher von Eidos Interactive das Game recht verbugged und mit offensichtlichen Schwächen auf den Markt gebracht, so dass das MMO seit Markteinführung sehr viele Spieler enttäuscht und wieder verschreckt hat.

Nichtsdestotrotz bietet das Spiel durch tolle Grafik, passende Musik, die an die Conanfilme erinnert und eine recht naturgetreue Nachbildung der Welt von Robert Howard, eine tiefe Atmosphäre und kann hardcore Barbarenfans sicherlich trotzdem begeistern. Conan, der über die Spielwelt herrscht, kann natürlich nicht selbst gespielt werden, doch alle für ein MMO typischen Klassen können gespielt werden, als da wären: Als Tank fungiert der Soldat mit seinen drei Ausprägungen Eroberer, Dunkler Templer und Wächter. Als Heiler gibt drei Priester zur Auswahl: Bärenschamane, Mitra-Priester und Vollstrecker. Die Damage Dealer suchen sich einen Magier unter Dämonologe, Herold des Xotli und Nekromant aus. Schließlich können sich die Liebhaber der Verstohlenheit einen Schurken basteln in Form von Assassine, Barbar oder Waldläufer. Das Spiel wartet mit Echtzeitkämpfen auf, die extrem blutig in Szene gesetzt sind, was hierzulande auch für eine FSK18 gesorgt hat.

Diablo 2

Einen imposanten Auftritt besitzt die Klasse des Barbaren auch in dem isometrischen Hack and Slay Spiel Diablo 2. Während er sich am Anfang noch mit Einzelattacken oder etwas später mit „Frenzy“ durch die Gegnerhorden metzelt, ist der ultimative Skill für den Barbaren Wirbelwind, mit dem er sich einer Kreissäge gleich durch beliebig viele Monster mähen kann. Neben seinen beiden Skill Trees Kampfbeherrschungen und Kampffertigkeiten, verleiht ihm sein Talentbaum „Kriegsschreie“ das wahre Flair des 80er Jahre Barbaren aus einem beliebigen Fantasy-Trash Film.

Barbarian Onslaught – The Secret of Steel

Dies ist ein äußerst gelungenes, wenn auch sehr einfach gehaltenes, Barbarenspiel, in dem man mit Helm, Schild und Schwert bewaffnet los zieht, um das Geheimnis des Stahls zu ergründen. Der Titel ließ es bereits vermuten. In diesem niedlichen 2D-Sidescroller kann man wie bei jedem Plattform-Jump and Run hüpfen und schlagen. Die Gegner werden mittels Schlagsalven zu blutigen Pixelhaufen verarbeitet bis man alle Endgegner aller Level überwunden hat. Besonders lustig ist es Gegner einen Abhang herunter oder in eine Schlucht zu treten, sehr barbarisch! Außerdem füllt sich langsam ein Rage-Balken auf, der den Spieler befähigt den nächsten Gegner mit einem Schlag nach Valhalla zu befördern. Am Boden liegende Gegner können ohnehin unabhängig von ihrer verbleibenden Lebensenergie aufgespießt werden. Pfeile und Wurfgeschosse können mit Schwerthieben abgeblockt werden und man kann auch selbst Kisten und Fässer auf die Gegner schleudern. Für so ein kleines Browsergame bietet Barbarian Onslaught schon einiges an Fun.