Scorpion King

TheScorpionKing filmposterDer „Scorpion King“ ist eigentlich ein Ableger von die „Mumie“ und „Die Mumie kehrt zurück“, in welchem er als Endgegner in Form eines großen Monsters, halb Mensch – halb Skorpion, einen Auftritt hatte. Dieser Film ist im Gegensatz zu den meisten anderen Barbaren Filmen ausnahmsweise wirklich sehenswert und hat in den USA über 80 Millionen Dollar eingespielt. Der Ex-Catcher „The Rock“ macht als Schwert-schwingender Akkadier Mathayus eine gute Figur, während er unter knackigen Metal-Sounds die Gegnerschaft mit Fausthieben und Catcher-Tricks durch das Inventar befördert. Zur Handlung: Nachdem seine beiden Brüder ermordet wurden, soll der akkadische Assassine Mathayus die Seherin des bösen Herrschers Memnon töten, welche diesen durch ihre Gabe der Zukunftsvoraussage in der Schlacht nahezu unbesiegbar macht. Aber wie soll es auch anders sein, die beiden verlieben sich stattdessen ineinander und greifen mit Hilfe der verbleibenden Nomadenstämme Memnons Festung an. In einem schicken Showdown katapultiert Mathayus Memnon als lebenden Feuerball vom Palastdach und übernimmt selbst die Herrschaft. Lustig: Möchtegern-Conan Ralf Möller hat es mal wieder zu einer spektakulären Nebenrolle als böser Handlanger geschafft, der mal wieder – wie schon einst in „Gladiator“ – einen unrühmlichen Abgang feiert.

Scorpion King Trailer