Deathstalker 4

Deathstalker – Match of Titans

deathstalker 4 filmposterAnscheinend niemals der billigen Sword and Sorcery Filme müde drehte Howard R. Cohen 1990 den vierten und letzten Teil seiner Deathstalker-Reihe, den Barbarenfilm „Deathstalker IV: Match of the Titans“. Diesmal ist der Inhalt noch minimaler gehalten und baut auf der Tatsache auf, dass unser Titel-Barbar (diesmal wieder von Rick Hill gespielt) sein Lieblings-Zauberschwert mit dem seines Freundes Vaniat vertauscht hat und dieses nun wieder haben möchte. Dieser nimmt jedoch gerade an einem Gladiatorenkampf teil, welchen die dralle und selbstverständlich morallose Zauberin Janeris veranstaltet. Begleitet von der freundlichen, alten Hexe Camisarde macht sich unser Muskelmann auf den Weg zum Turnier. Doch natürlich wartet auf den Weg dahin erstmal auf jeder Lichtung eine alberne Herausforderung wie z.B. die urkomischen Katzenwesen, aus deren Klauen er die Jungfrau Dionara rettet. Schließlich beim Austragungsort angekommen muss der Barbar feststellen, dass die böse Zauberin sich an die Kämpfer des Turniers verhurt, um diese erst betrunken zu machen und dann mit einem Gift in Willenlose „Stein-Zombies“ zu verwandeln. Doch der Deathstalker überwindet die Zauberin mit List und Tücke und kann so sein Zauberschwert zurück erobern. Der letzte Teil der Deathstalker Reihe hat weniger Nackedei Einlagen zu bieten, da der Deathstalker für einen Barbaren ungewohnt moralisch vorgeht. Schade, denn alle anderen Zutaten für einen Barbaren Film wie Gewalt und unfreiwillige Komik sind dem Süppchen hinzu gefügt worden.

Deathstalker – Match of Titans Trailer