Deathstalker

Der Todesjäger

toderjäger 1 filmposterDer 1983 gedrehte „Todesjäger“ von Howard R. Cohen ist der erste Barbarenfilm einer Tetralogie von Deathstalker Filmen, welche nur für ein volljähriges und Heroic-Trash-Fantasy liebendes Publikum zu empfehlen sind. Der Todesjäger spart nicht an Sex und Gewalt, wenn Barbarinnen barbusig umher laufen und Gegner zu Blutmatsch geprügelt werden. Die Handlung ist simpel und nichts Neues für einen Sword and Sorcery Kenner: Der entmachtete und in einem Wald lebende König Tulak bittet den Barbaren Deathstalker den bösen Magier Munkar zu töten und sein Königreich so zurückzuerobern. Als Belohnung wird ihm die halbnackte Königstochter Codille als Ehefrau versprochen. Die Hexe Toralva, welche Deathstalker auf seiner Reise rettet, offenbart ihm, dass es der Hexenmeister auf drei mächtige Artefakte abgesehen hat: Den Kelch der Magie, das Amulett des Lebens und das Schwert der Gerechtigkeit. Bis auf das Schwert, welches Toralva versteckt hat, besitzt der Hexer bereits alle Gegenstände. Das Schwert gewinnt Deathstalker, indem er den Wächter Salmoron, eine Art Gnomwesen, aus einem Versteck im Unterholz befreit. Zusammen mit dem Ritter Oghris und der Amazone Kaira reisen sie in das Zentrum des Königreichs, um an einem Turnier mit dem Preis um Munkars Erbe teilzunehmen. Wo Ogris und Kaira scheitern gelingt es dem Deathstalker in einem finalen Duell mit dem Hexer die magischen Artefakte zu gewinnen und damit dessen Schreckensherrschaft zu beenden.

Deathstalker Trailer