Barbaren Namen

Wenn man für Pen and Paper Rollenspiele oder Larp einen Namen für einen Charakter sucht, soll er natürlich zu Rasse bzw. Klasse passen und viel Atmosphäre vermitteln. Bei Barbaren bieten sich da vor allem nordische und altnordische Wikinger-Namen an, weil man die wilden, Metkrug-schwingenden Nordmänner vor dem geistigen Auge hat, die einfach gute Barbaren abgeben. Überhaupt sind Namen aus allen Sprachen günstig, die geschichtlich gesehen barbarische Völker aufweisen können, wie Keltisch, Germanisch oder Normannisch. Oft finden sich in den Reihen der nordischen Götter auch brauchbare Namen für einen Barbaren. Am besten sollten die Namen auch nicht zu lang sein, sondern kurz und präzise wie ein Schwertstreich. Gut sind natürlich Namen, die auf Konsonanten enden, die so hart sind, wie die Barbaren, die sie tragen. Schließlich sind schamanische Totems auch gute Namens-Lieferanten, besonders wenn man die englischen Varianten nimmt wie „Raven“. Im Folgenden finden sich ein paar bekannte und weniger bekannte Vorschläge für weibliche und männliche Barbarennamen zur Inspiration.

Männliche Barbaren Namen:

Angus, Ascan, Ator, Attila, Beorn, Beowulf, Caliban, Conan, Connor, Duncan, Eric, Fargrim, Gael, Gor, Gunan, Hakon, Hawk, Hrothgar, Ivain, Ivar, Khan, Korgoth, Kull, Loki, Morag, Ragnar, Raven, Talon, Thor, Wolf, Wotan, Wulfgar.

Weibliche Barbaren Namen:

Akira, Brynhild, Caja. Enya, Finnja, Fiona, Freyja, Grimhild, Hundra, Jarla, Kendra, Lana, Maja, Nara, Naya, Ronja, Runa, Sina, Sonja, Tyra, Urda, Xara, Xena, Zora.